↑ Zurück zu Accessoires

Laufcomputer Garmin Forerunner 305

Meine Polar RS800CX war defekt. Ich schickte sie ein und mir fehlten plötzlich die Daten zum Training.

Da der Garmin Forerunner 305 zurzeit günstig angeboten wird, ist er für mich eine der interessantesten Alternativen auf dem Markt. Ich entschied mich bei einem Einkaufsbummel spontan zum unvernünftigen Erwerb dieser technischen Spielerei.

Nach nun mehrmaliger Nutzung der Uhr musste ich dann erst einmal ein paar bis dahin im Vergleich zum Polar G3 GPS-Sensor gemachte Erfahrungen revidieren:

  • Der Satfix – oft bei dieser Uhr kritisiert – ist unvergleichlich schneller verglichen zum Sensor von Polar. Ich denke, die rund 30 Sekunden vor jedem Lauf lassen sich verschmerzen. Es gibt ja auch Zeitgenossen, die die Uhr vorher auf das Fensterbrett legen, um sogar dieser Schwäche zu begegnen.
  • Die Trägheit der Geschwindigkeitsmessung ist nicht vergleichbar mit dem G3 GPS-Sensor. Ich war überrascht, wie schnell die angezeigte Geschwindigkeit sich meiner tatsächlichen Laufgeschwindigkeit anpasst.
  • Die Laufstreckenaufzeichnung und sogar die Höhenmessungen sind nicht schlecht und aus meiner Sicht auch brauchbar, wenn man diese Funkionen im Rahmen seines Trainingsprogramms nutzen möchte.

Also habe ich eine ausgereifte Lösung in den Händen, die einem bei seinem Training gut unterstützen kann. Die auf den ersten Blick klobige Uhr stört im Training überhaupt nicht. Ein Vorteil dieser Ausmessungen ist, dass die Uhr immer im Blickfeld bleibt und sich kein Jackenärmel über diese schiebt. Der Brustgurt erinnert an die Polargurte vergangener Zeit, was aber im Tragekomfort während des Laufens nicht ins Gewicht fällt.

Die Bedienung ist kinderleicht. Die Menüführung gelingt ohne Zuhilfenahme des Handbuchs. Sogar die Konfiguration des Displays und der vier Zonen ist kinderleicht.

Nach erfolgtem Lauf frustrierte mich erst einmal die beiliegende Software. Ich war für die Trainingsanalyse anderes gewohnt. Aber auch hier gibt es auf dem Markt Alternativen, die dann dem Vergleich mit mir sonst lieb gewonnenen Lösungen nicht scheuen muss.

FAZIT

Unter dem Strich eine Uhr, die mich trotz meiner anfänglichen Skepsis begeistern konnte. Im Vergleich zur Polar-Lösung ist der Fokus dieser Lösung auf die GPS-Funktionalitäten gelegt worden; hierdurch kommt vielleicht der Trainingsaspekt zu kurz. Aber alles in allem eine aus meiner Sicht sehr attraktive Lösung, um sich im Rahmen des Training durch technische Spielereien motivieren zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>