↑ Zurück zu Asics

Asics Gel-DS Racer 10

AsicsGelDSRacer10Die Version 10 dieses Schuhs gibt es in Gelb und in Rot. Ich laufe die rote Variante. Er sieht gut aus und fühlt sich ein wenig Asics Gel-DS Racer 9 an.

Ich laufe parallel zu diesem Schuh den On Cloudracer und den Adidas Adizero Adios 2. Im Vergleich zu diesen beiden Schuhen ist dieser Schuh weicher. Er ist komfortabler, aber bietet aus meiner Sicht auch nicht ganz so viel Halt, wie die anderen beiden Vertreter dieser Kategorie. Wenn ich mit diesem Schuh Marathon laufen würde, würde mir dieser Schuh auf den letzten zehn Kilometern ein bisschen zu wenig Halt bietet.

AsicsGelDSRacer10SohleErfreulich ist, dass nun endlich die Sohle überarbeitet worden ist. Es sind die Löcher geblieben. Diese führen dazu, dass ich gerade im Winter von unten die Nässe spüre, die jederzeit ihren Weg in den Schuh findet. Mir ist schleierhaft, warum Asics diese Löcher in den Schuh verbaut.

Positiv ist aber, dass sich die Form der Löcher verändert hat. Die Löcher sind kleiner geworden. Es bohren sich selten zwar immer noch sehr selten ein paar Steine in die Sohle, aber bis jetzt habe ich nicht festgestellt, dass die Steine sich auch durchbohren und somit Schmerzen beim Laufen verursachen. Von diesem Standpunkt aus ist das aus meiner Sicht ein riesen Fortschritt. Ich würde mir immer noch die DuoSole des Asics Gel-Tarther 2 wünschen. Dieser wurde ja mittlerweile vom Markt genommen und ich würde mir einfach wünschen, dass diese fantastische Sohle bei Asics wieder mehr Beachtung findet.

FAZIT

Der Racer ist der Racer: Er ist leichter als der Asics Gel-DS Trainer und aus meiner Sicht eigentlich der Nachfolger des Asics Gel-DS Trainers vergangener Tage. Ich nutze in als Trainingsschuh und halte ihn für Wettkampfeinsätze bis hin zum Halbmarathon brauchbar. Er ist zu empfehlen und gerade durch seine Andersartigkeit anderer Lightweight-Schuhe eine willkommene Alternative im Trainingsalltag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>