Zurück zu 2012

Aschauer Vorsilvesterlauf 2012

Am 28. Dezember 2012 fand zum vierten Mal der Aschauer Vorsilvesterlauf über die fünf Kilometerdistanz statt. Gestartet wurde in zwei Gruppen: um 19:00 Uhr startete der „Hobbylauf“ (Mondi-Hobbylauf) für Läufer, die eine Zielzeit jenseits der 25 Minuten angepeilt hatten; eine dreiviertel Stunde später startete dann die schnelleren Läufer des zweiten Feldes (Südass-Nachtlauf).

AschauerVorsilvesterlauf2012Strecke

© 2012 Lauffeuer Chiemgau e.V.

Der 1,6km lange Rundkurs führte durch den Ortskern von Aschau und wurde dreimal gelaufen. Die Strecke wies eine Höhendifferenz von 6 Metern zwischen Start und Ziel auf und wurde einmal von einer 10 Meter langen Holzbrücke unterbrochen.

In diesem Jahr waren die Straßen naß. Es war aber trocken und mit Temperaturen leicht über null Grad auch verhältnismäßig warm.

In beiden Gruppen starteten rund 600 Teilnehmer. Die Zeitnahme erfolgte im Ziel.

Am Start ging es leicht berab und die Straßenbeleuchtung war ausreichend. Blitzlichter störten leicht in der ersten Kurve. Nach der zweiten Kurve ging es dann auf die zweite Rundenhälfte. Hier waren Kerzen an den Seiten aufgestellt, um die Streckenführung in der Dunkelheit zu markieren.

AschauerVorsilvesterlaufImZielFür mich kam dann die Abbiegung auf die recht enge Holzbrücke sehr überraschend, so dass ich in der ersten Runde mit einem anderen Läufer zusammenstieß. Danach ging es schon bald wieder auf die Hauptstraße des Dorfes. In dieser Einbiegung galt es einen Bordstein zu passieren, der mir in der zweiten Runde fast zum Verhängnis geworden wäre. Ich konnte mich aber im letzten Moment wieder fangen, so dass ich einen Sturz verhindern konnte.

Aufgrund der Witterung war es in diesem Jahr ein wenig schneller. Im letzten Jahr wartete die Strecke mit Schnee und eisigen Verhältnissen auf. Aus diesem Grund waren sicherlich auch die Zeiten ein wenig besser. Ich kam so mit einer Zeit von 19:41 Minuten auf den 68. Platz.

1 Kommentar

    • Martin auf 30. Dezember 2012 bei 16:46
    • Antworten

    Hallo,

    die Höhendifferenz auf der Strecke ist 6 Meter pro Runde, keine 90.

    Viele Grüße
    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.